4.403 Euro Spende für insektenfreundliches Mähkonzept

Dank einer Spende der Stiftung natur mensch kultur können die Schlaraffenburger Streuobstwiesen des Landesbundes für Vogelschutz nun insektenfreundlicher gemäht werden. Besonderer Vorteil: Mehr Artenvielfalt. Und der Betrachter lernt: Augenscheinlich unansehnliche Altgrasstreifen sind für heimische Insekten viel wichtiger als exotische Blühmischungen. Zum geförderten Mäh- und Beweidungs­konzept gehört nämlich auch, dass auf Wiesen einzelne Inseln stehen gelassen werden, die ihren Bewohnern als Zufluchtsorte dienen. Diese werden in einem zweijährigen Rhythmus gemäht. Zum neuen Konzept zählt auch ein neuer, handgeführter Balkenmäher, der selbst einem anspruchsvollen Unterwuchs beikommen kann. Ebenso setzt man Schafe, Rinder und Pferde als Weidetiere und natürliche Landschaftspfleger ein. 

Am Mittwoch, 30.09.20 überreichte Sabine Kauffmann von der Stiftung natur mensch kultur einen Scheck über 4.403 Euro an Richard Kalkbrenner, Vorsitzender Landesbund für Vogelschutz und Alexander Vorbeck, Projektleiter Schlaraffenburger (siehe Bilder). „Streuobstwiesen sind wichtig. Deshalb freuen wir uns, die engagierten Schlaraffenburger in ihrer Arbeit für den Erhalt zu unterstützen“, so Sabine Kauffmann von der Stiftung.



Apfelkuriositäten

Dieses Foto eines wunderschönen und riesigen Jakob Fischer schickte uns Dierk Ortmann. Vielen Dank dafür!



Schlaraffenburger Apfelsecco auf der CiderWorld'20 mit Gold ausgezeichnet!

Die CiderWorld Medals 2020 sind verliehen. Seit Freitag, 10 Juli 2020 ist es amtlich, wer die begehrten Trophäen beim CiderWorld’20 Award gewonnen hat.

Die Verleihung der CiderWorld Medals 2020 fand in diesem Jahr aufgrund der Einschränkungen durch Covid-19 zum ersten Mal online statt. Hierzu wurde erstmals eine virtuelle Verleihung in Zusammenarbeit mit der Astor Film Lounge in Frankfurt und der Wirtschaftsförderung Frankfurt am Main inszeniert. Schirmherr Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft der Stadt Frankfurt am Main übergab die Urkunden zusammen mit der Frankfurter Apfelweinkönigin Larissa I. virtuell.

Unser beliebter Secco konnte in diesem hart umkämpften Bereich eine Goldmedaille ergattern!

Das Ergebnis der Verkostung können Sie hier einsehen: pdf Ergebnis der Secco-Verkostung (172 KB)

Weitere Informationen über die Cider World erhalten Sie hier: Link



Schlaraffenburger "Baumschule" - gegen den Verlust alter Sorten

Mit dem Sortenprojekt am Bayerischen Untermain sollen alte und seltene Obstsorten erhalten werden. Link

Einige alte und auch mittlerweile kaum mehr bekannte Sorten wurden schon gefunden. Wir haben Reiser dieser Sorten genommen und 80 Unterlagen damit veredelt. Dazu gehören u.a. Alzenauer Roter Rambur, Ausbacher Roter, der Bischbergapfel und viele andere interessante Sorten. Das ist nur ein zarter Anfang. Im kommenden Herbst werden weitere Bäume erfasst und die seltenen Sorten systematisch vermehrt.



Schlaraffenburger Apfelernte 2019

Nachdem uns das Jahr 2018 mit 960 Tonnen Äpfel eine Rekordernte beschert hatte, fiel das Erntejahr 2019 mit 184 Tonnen erwartungsgemäß eher bescheiden aus. Die Bäume gingen durch den Vollertrag im Vorjahr und die anhaltende Trockenheit sehr geschwächt ins neue Jahr, das abermals mit einer massiven Trockenheit an der Vitalität der Bäume nagte.



Bei Facebook

Newsletter abonnieren

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung!

Erläuterungstafel KULAP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.