Schlaraffenburger Ernte beginnt verhalten

 

Am kommenden Wochenende (23.9.17) beginnen die Schlaraffenburger Teilnehmer mit der Kelterobsternte. Allzuviel werden sie dieses Jahr nicht zu tun bekommen, da ja ein Großteil der Blütenansätze im April erfroren ist. Infos hierzu gab es bereits in der letzten Eulenpost: Link

Der Bayerische Rundfunk hat zu dem Thema Ernteausfall im Streuobst nun einen Beitrag in der Region gedreht. Sie können ihn hier anschauen: Link



Vogel des Jahres 2018 - Der Star

(Foto: Peter Krause)

Der Vogel des Jahres 2018 ist der Star den viele Menschen als Allerweltsvogel kennen. Doch sein Bestand nimmt dramatisch ab! In der aktuelle Roten Liste wird er als "gefährdet" eingestuft. Was ihm fehlt, was man tun kann und viele weitere Informationen finden Sie



Obstbaumschnittsaison 2016/17 abgeschlossen

Ca. 500 Obstbäume hat der Schlaraffenburger Pflegetrupp in der vergangenen Schnittsaison geschnitten. Die Flächen wurden meist über den Landschaftspflegeverband im Rahmen des Streuobstaktionsplans im Landkreis Aschaffenburg ausgewählt. Es erfolgten Sanierungen von Obstwiesen in Kahl, Goldbach, Hösbach, Sailauf, aber auch Pflegedurchgänge auf eigenen Obstwiesen wie z.B. in Gunzenbach, Heimbach, Sailauf und Bessenbach.

Hier einige Impressionen von den Flächen:

Kahl: mit Rosen verwachsener Apfelbaum wird freigestellt und erhält einen Sanierungsschnitt:



Branntweinmonopol fällt nach 100 Jahren

Nach 100 Jahren: Mit Branntmonopol verschwindet auch „Branntwein"

Kaiser Wilhelm fertigte am 26.7.1918 das erste Gesetz über das Branntweinmonopol aus - 100 Jahre später, am 31.12.2018, wird die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein (BfB) ihre Tore für immer schließen. Der Deutsche Bundestag hat im Januar 2017 einstimmig das Branntweinmonopolverwaltungs-Auflösungsgesetz (diese Möglichkeit der Aneinanderreihung von Substantiven in einem Wort in der deutschen Sprache ist schon beeindruckend!) beschlossen. Dies stand aufgrund von jahrelangem Druck der EU bereits 2010 so fest.



Die Stunde der Gartenvögel

Liebe/r Naturfreund/in,

der Mai ist für Bayerns Vögel der lebhafteste Monat des Jahres. Überall herrscht reges Treiben - bestimmt auch in Ihrem Garten oder vor Ihrem Balkon!



Bei Facebook

Newsletter abonnieren

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung!

Erläuterungstafel KULAP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.