Wenn sich das Bücken nicht mehr lohnt...

Quelle des Artikels: Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft, Baden-Württemberg e.V. (LOGL)

Fast 60% der Obstwiesen werden von Privatpersonen bewirtschaftet, ein Großteil dieser „Gütlesbesitzer“ sind Mitglieder der örtlichen Obst- und Gartenbauvereine.

Streuobstwiesen bedürfen einer regelmäßigen Pflege, sowohl was die Wiesennutzung als auch die Bäume angeht. Dafür ist aufwändige Handarbeit erforderlich, die in keiner Relation zu den niedrigen Mostobstpreisen steht.

Dass Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen ist klar, er darf aber nicht ins Bodenlose sinken. Preise deutlich unter

Bei Facebook

Newsletter abonnieren

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung!

Erläuterungstafel KULAP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.