Streuobstkartierung

Gemeinden und Naturschutzbehörden benötigen fundierte Informationen um Prioritäten richtig setzen zu können und für eine zielgerichteten Einsatz der begrenzten Mittel zum Erhalt der Streuobstbestände. Eine Streuobstkartierung verhilft zu konkreten Daten. Dabei arbeiten wir mit GPS gestützten digitalen Erfassungssystemen. Die genaue Klärung des Kartierungsziels ist wichtig, um nicht unnötige Daten zu erheben, aber auf der anderen Seite eine ausreichende Datengrundlage für Entscheidungen zu haben. Mögliche Erfassungskriterien des Baumbestandes sind:

 

  • Art
  • Altersstruktur
  • Vitalität
  • Pflegebedarf
  • Sorte.
  • Unterwuchs und Unternutzung

Aus den erhobenen Daten können je nach Zielsetzung folgende Aspekte herausgearbeitet werden:

 

 

  • Streuobstkataster
  • Kostenkalkulation für die Pflege
  • Erstellen von Pflegeplänen
  • Ausweisung von Defizitbereichen für Nachpflanzungen
  • Erstellen von Bestandsprognosen
  • Prioritätensetzung bei der Bestandspflege

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Umsetzung der Ergebnisse z.B. mit Workshops mit den lokalen Akteuren.

Ihr Ansprechpartner:

Alexander Vorbeck, 06029/995644, mail

Weitere Informationen zu unseren Projekten unter Referenzen



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.