Der Obstigel wird von Hand über die Äpfel geschoben. Dabei nimmt eine mit Drahtstiften bestückte Walze die Äpfel auf, die dann in eine Wanne abgestreift werden. Das Gerät kostet ca. 1.200 €

Der Obstigel wiegt 34kg. Die bedienende Person sollte körperlich einigermaßen fit sein,

denn das Schieben des Geräts braucht schon etwas Kraft und Ausdauer (besonders am Hang). Belohnt wird der Einsatz durch eine hohe Flächenleistung.
Da die Stifte auch Laub und faule Äpfel mit aufnehmen, muss das Erntegut nochmal durchsortiert werden. Dafür bietet sich ein Sortierrost an.

Wir empfehlen das Erntegut möglichst schnell zu verarbeiten, da die Äpfel ja alle von dem Stift angestochen sind. Diese Stellen sind potentielle Eintrittspforten für Faulpilze. Allerdings sollte das auch nicht überbewertet werden. Die Verletzungen der Äpfel beim Fallen sind zum Teil deutlich gravierender.

Insgesamt eine pfiffige Arbeitserleichterung, die auch der sonst schwer zu begeisternden Jugend viel Spaß macht.
Weitere Infos unter: www.obstigel.de