24.09.2022 Birnen in der Landschaft - eine fast vergessene Obstart

Birnenbestimmung Pomologie

Dass die Birne nicht an die wirtschaftliche Bedeutung des Apfels herankommt, mag verschiedene Gründe haben. Im 19. Jh. war sie jedoch noch größer als beim Apfel. Insbesondere die robusten und ertragreichen Wirtschafts- und Mostbirnen waren weit verbreitet. Sie dienten als Zuckerersatz und der Ernährung im Winter. Heute spielt der wirtschaftliche Nutzen eine untergeordnete Rolle. Die Verarbeitung zu Kompott, Dörrobst  oder Birnenmost ist nur noch selten zu beobachten. Dafür haben die landschaftsprägenden Birnenbäume einen hohen ökologischen Wert. Blühende Birnenbäume bieten eine besondere Augen- und Bienenweide. Doch gerade die Geschmacksvielfalt, welche durch eine Fülle von unbeschreiblichen Aromen geprägt ist, macht die Birne für Fruchtgenießer zu einer pomologischen Kostbarkeit.

Im zweiten Teil des Seminares gibt es eine Exkursion in das Natura2000-Gebiet „Weinberg bei Wetzlar“, bei der verschiedene landschaftsprägende Birnen bestaunt und verkostet werden können.


Ort: HLNUG Naturschutzakademie, Seminargebäude, Friedenstr. 30, 35578 Wetzlar

Leitung: Andreas Teich, HLNUG, Naturschutzakademie

Referent: Steffen Kahl, Streuobstfachkraft, und Pomologe, Schlaraffenburger Streuobstagentur

Zielgruppen: Alle Interessierten

Teilnahmebeitrag: 45 Euro (ohne Mittagessen und Getränke)

Teilnahmevoraussetzung: Für die Teilnahme an der Fortbildung sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung/Information:
Anmeldungen bitte schriftlich bis spätestens 15.09.2022 an (bitte Anmeldeabschnitt im pdf verwenden):

HLNUG Naturschutzakademie, Friedenstraße 26, 35578 WetzlarTel.: 06441 / 92480-0,
E-Mail: anmeldungn5@hlnug.hessen.de,
Stichwort: N-Nr. N029-2022 Birnen in der Landschaft

Bei Anmeldung per E-Mail übersenden Sie bitte alle erforderlichen
Daten, die auf dem Anmeldeabschnitt abgefragt werden (genaue
Adresse, verschiedene Angaben etc.).

Hinweise:

• Für die Veranstaltung liegt ein Hygieneplan vor, der einzuhalten ist.
• Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz im Seminarraum bis zum Platz ist einzuhalten.
• Bitte bringen Sie sich selber Essen und Getränke mit.
• Bitte denken Sie an wetterangepasste und Schmutz unempfindliche Kleidung, Schuhe.

Begleitmaterial: Als Lehrgangsbegleitmaterial dient ein Skript des Referenten.

 

Seminarinhalte und Anmeldebogen: pdf Birnen in der Landschaft (271 KB)

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.