Untersuchungen zu den Arten der Streuobstwiesen in Sachsen-Anhalt

Publikation „Untersuchungen zu den Arten der Streuobstwiesen in Sachsen-Anhalt“ erschienen

Magdeburg. Streuobstwiesen sind wertvolle Kulturbiotope, die von Menschen geschaffen wurden. Hier fühlen sich eine Vielzahl von Insekten und Kleinstlebewesen besonders wohl und seltene Vögel finden ein Zuhause. Wie groß ihr Beitrag zur Artenvielfalt ist, zeigt eine umfangreiche, wissenschaftliche Untersuchung des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt. Die Ergebnisse wurden nun in Form einer 400-seitigen Publikation veröffentlicht.

Die Publikation „Untersuchungen zu den Arten der Streuobstwiesen in Sachsen-Anhalt“ wurde mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert. Sie kann beim Landesamt für Umweltschutz kostenfrei bestellt werden und steht außerdem auf der Website als Download zur Verfügung:  https://lau.sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns-publikationen/fachpublikationen/berichte-des-lau/


ApfelWeinKunst von Jörg Stier

Vorwort zu ApfelWeinKunst:

Künstlern Schoppen nahe bringen dürfte so schwierig nicht sein. Diese landläufig weit verbreitete, bestenfalls historisch begründete Einschätzung, findet zum Leidwesen der Keltermeister nur selten Bestätigung. Günter Henrichs faszinierende Idee liegt denn auch fern geistloser Stereotype. Sein Interesse gilt der heimischen Region in all ihrer Vielfalt und Ausdruckskraft. Eine große Aufgabe, in der heutigen globalisierten Welt der unfassbaren Informationsflut und übermächtigen Medien, regionaler Kunst und regionalem Handwerk Geltung zu verschaffen. Welch faszinierende Konsequenz, die Brücke zu schlagen zwischen sechs Künstlern des Rhein-Main-Gebietes und einem Kelterer des hessischen Nationalgetränkes.



Zwetschken-Fibel aus dem Naturpark Attersee

Bei den Feldforschungen in der Naturparkregion Attersee in Österreich wurden weit über hundert kern- und wurzelechte Zwetschken-ähnliche Arten aufgefunden und belegt.

In der für ein breites Publikum gestalteten „Zwetschkenfibel“, die im Herbst 2017 erschienen ist, wird in kurzer Form ein Überblick über das „Reich der Zwetschken“ gegeben. Die Unterscheidung zwischen Echten Zwetschken und Primitivpflaumen wird erläutert.



Revival der Walnuss - Buchrezension von Peter Lock

Die Walnuss ist ein stetig beliebter werdendes Nahrungsmittel, das auf vielfältige Weise Eingang in heutige von Gesundheitsattributen geprägten Speisepläne findet. In Deutschland war sie zumindest selbstverständlicher Teil der Selbstversorgung und Abverkauf auf traditionellen Bauernhöfen. Aber die beiden Weltkriege haben diesen Bestand dezimiert, weil das wertvolle Holz millionenfach für die Herstellung von Gewehrschäften benötigt wurde. Nachpflanzungen fanden kaum statt, vor allem weil großflächiger Erwerbsanbau in Deutschland keine Tradition hatte. Zumindest zu DDR-Zeiten soll die Walnuss auf dem Gelände der „Datschen“ sehr beliebt gewesen sein.



Schwerpunktthema Walnuss im Jahresheft 2017 des Pomologenverein

Die Walnuss führte lange Jahre ein Schattendasein auf unseren Obstwiesen. In letzter Zeit rückt sie zu Recht wieder mehr in den Fokus.
Einen wichtigen Beitrag dazu hat jetzt der Pomologenverein mit seinem Jahresheft 2017 geleistet.  Es behandelt das Schwerpunktthema Walnuss von der Veredelung bis zur Vermarktung.



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.