Schlaraffenburger Chronik

alt

 OB schnekt ersten Schlaraffenburger Saft aus

  • 2001: Erarbeitung des Projektkonzeptes durch die Bezirksgeschäftsstelle des Landesbund für Vogelschutz. Antrag auf Förderung an den Bayerischen Naturschutzfonds
  • 2002: Offizieller Start des „Schlaraffenburger Streuobstprojektes“ mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV)  und der Stadt Aschaffenburg
  • 2005: Der Landkreis Aschaffenburg beteiligt sich als Kooperationspartner am Streuobstprojekt.
  • bis 2007: Der Aufbau des Projektes wurde aus Mitteln des Bayerischen Naturschutzfonds mit Beteiligung des LBV, der Stadt Aschaffenburg und des Landkreises Aschaffenburg finanziert.
  • 2007: Der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb für das Projekt wird von der „Schlaraffenburger GbR“ abgewickelt. Wesentliche Aufgaben sind, die Abwicklung der Biozertifizierung, die Umsetzung der Naturschutzziele im Projekt die Öffentlichkeitsarbeit sowie die allgemeine Projektorganisation.


zum aktuellen Projektbericht