Schlaraffenburger wird Gemeinwohlunternehmen

30.04.2020 Von Anfang an ist es zentrales Ziel der Schlaraffenburger Streuobstagentur, durch wirtschaftliche Nutzung der Streuobstwiesen deren Pflege und den Erhalt dieser ökologisch besonders wertvollen Kulturlandschaft nachhaltig sicher zu stellen. So gesehen ist die Gemeinwohlorientierung schon im Unternehmenszweck quasi „eingebaut“.

Jedoch auch darüber hinaus war es immer Teil der Unternehmensphilosophie, nicht den wirtschaftlichen Erfolg, sondern den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.

Fairness, Regionalität und Ökologie gehören von Anfang an zum Konzept, sowohl innerhalb des Unternehmens, als auch im Umgang mit unseren Lieferanten, Dienstleistern und nicht zuletzt unseren Kunden.

Nun wollen wir noch einen Schritt weiter gehen und eine Gemeinwohlbilanz erstellen. Diese erfordert einen detaillierten Evaluationsprozess, in dem alle Bereiche des unternehmerischen Handelns vom Einkauf über die Finanzierung, den Umgang mit MitarbeiterInnen und GeschäftspartnerInnen bis hin zum Kunden im Hinblick auf die Auswirkungen auf das Gemeinwohl untersucht werden. Der daraufhin erstellte Bericht wird durch zertifizierte Gemeinwohlberater der Gemeinwohlökonomiebewegung (https://www.ecogood.org/de/) geprüft.

Wir sind sehr gespannt auf die Erkenntnisse, die die Bearbeitung der Berichtsfragen zu Tage bringen wird, auch wenn uns die intensive Auseinandersetzung mit unserer Unternehmenskultur neben dem Alltagsgeschäft einiges an Anstrengung abverlangen wird.

Ökonomie und Gemeinwohl gehen zusammen, davon sind wir schon jetzt überzeugt. Wie wir das bei Schlaraffenburger versuchen, wollen wir mit unserem Gemeinwohlbericht, wenn er dann mal fertig ist, auch nach außen transparent machen.



Bei Facebook

Newsletter abonnieren

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung!

Erläuterungstafel KULAP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.