Mundraub ist kein Kavaliersdelikt

Immer wieder liest man von Meldungen, dass sich die Fälle vom Obst-Diebstahl häufen. Auch der Bauernverband spricht davon, dass der Diebstahl von der Wiese mittlerweile „ein Riesenproblem“ sei. Es geht hierbei nicht um eine Kirsche, die beim Spaziergang mal in den Mund wandert, sondern um große Mengen, die vorsätzlich abgeerntet werden. Auch Schlaraffenburger war im letzten Jahr, als es sowieso wenig bis kein Obst gab, davon betroffen. Als wir Tafelobst für den Ökomarkt sammeln wollten, waren drei Bäume, die zwei Tage vorher noch Äpfel trugen, leer.

Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag „Nachstoppeln" Oder „Diebstahl"? sowie den aktuellen Zeitungsbericht  Kirschenklau für Obstbauern wieder „Riesenproblem”



Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du