Spargelzeit = Quittenweinzeit

Überall gibt es nun frischen heimischen Spargel. Genießen Sie dieses besondere Edelgemüse mit einem fruchtigen kühlen Quittenwein. Beides erhalten Sie bei unseren Partnern von der Erdbeer-Ranch Höfler in Alzenau. Und zum Nachtisch ein Schälchen Erdbeeren mit Quitten-Balsamessig...



Willkommen bei Schlaraffenburger - Dafür stehen wir!

Das Schlaraffenburger Streuobstprojekt ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landesbund für Vogelschutz (LBV), der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg  und der Stadt Alzenau und hat das Ziel, unsere Streuobstwiesen durch eine wirtschaftliche Nutzung zu erhalten. Die ökologische Bewirtschaftung sichert die Artenvielfalt und eine abwechslungsreiche Landschaft. Aus dem frischen Bioland-Obst entsteht ein urgesunder Saft.
Der "Schlaraffenburger Apfelsaft" steht für mehr Lebensqualität am Bayerischen Untermain.

 



Frohe Ostern wünschen die Schlaraffenburger

Zum Ehrentag des Unkrauts am 28.03. möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen frohe Ostertage zu wünschen.

Warum das meist so ungeliebte „Unkraut“ geehrt werden sollte/darf, erfahren Sie hier auf der Seite des Bayerischen Rundfunks:
https://www.br.de/…/ehrentag-des-unkrauts-ein-hoch-auf-die-…

Auf den Schlaraffenburger Flächen darf das „Unkraut“ selbstverständlich sprießen, eine wichtige Nahrungsgrundlage für Insekten, die wiederum Vögeln und anderen Tieren als Futter dienen.

Aber auch der Mensch findet hier eine willkommene Abwechslung für den Mittagstisch.



Vogel des Jahres 2018 - Der Star

(Foto: Peter Krause)

Der Vogel des Jahres 2018 ist der Star den viele Menschen als Allerweltsvogel kennen. Doch sein Bestand nimmt dramatisch ab! In der aktuelle Roten Liste wird er als "gefährdet" eingestuft. Was ihm fehlt, was man tun kann und viele weitere Informationen finden Sie



Branntweinmonopol fällt nach 100 Jahren

Nach 100 Jahren: Mit Branntmonopol verschwindet auch „Branntwein"

Kaiser Wilhelm fertigte am 26.7.1918 das erste Gesetz über das Branntweinmonopol aus - 100 Jahre später, am 31.12.2018, wird die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein (BfB) ihre Tore für immer schließen. Der Deutsche Bundestag hat im Januar 2017 einstimmig das Branntweinmonopolverwaltungs-Auflösungsgesetz (diese Möglichkeit der Aneinanderreihung von Substantiven in einem Wort in der deutschen Sprache ist schon beeindruckend!) beschlossen. Dies stand aufgrund von jahrelangem Druck der EU bereits 2010 so fest.